Skip to main content

Rasenmäher mit Mulchfunktion

Moderne Rasenmäher sind heute in unterschiedlichen Preisklassen und mit vielen verschiedenen Funktionalitäten im Handel oder auch online erhältlich. Als besonders sinnvolle Alternative zum klassischen Rasenmäher gilt dabei jedoch unter Experten der sogenannte Rasenmäher mit Mulchfunktion.

Die aktuellen Bestseller

SaleBestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
SaleBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
SaleBestseller Nr. 5
SaleBestseller Nr. 6

Welche Vorteile bietet ein moderner Rasenmäher mit Mulchfunktion?

Beim traditionellen Rasenmäher wird das Gras lediglich geschnitten und nach dem Schneidvorgang in einem am Gerät montierten Auffangsack gesammelt, von wo aus es dann später beispielsweise als Grünfutter verwendet oder auf einem Komposthaufen entsorgt werden kann.

Ein moderner Rasenmäher mit der Funktionalität zum Mulchschnitt verfügt jedoch zusätzlich über ein sehr fein arbeitendes Häckselwerk. Dieses ist eigens dazu da, um den Rasenschnitt nochmals recht fein zu zerhäckseln. Anschließend wird der dergestalt fein zerkleinerte Rasenschnitt dann jedoch nicht nur in einem Auffangsack gesammelt, sondern stattdessen fein über die gemähte Rasenfläche hin verteilt. Dies ist für den frisch gemähten Rasen ein nicht zu unterschätzender Vorteil in Bezug auf die Versorgung mit Nährstoffen.

Der Mulch reichert den Rasen mit diversen Arten von wertvollen Nährstoffen an, während er auf der frisch gemähten Fläche langsam verrottet. Der Mulch kann entweder manuell durch den Gartenfreund in die gemähte Rasenfläche eingearbeitet werden oder er gelangt auf natürliche Art und Weise, nämlich durch Regenwürmer, in die tiefer gelegenen Erdschichten unter dem Rasen, wo er dann seine segensreiche Wirkung entfalten kann.

Wird ein Rasenmäher mit Mulchfunktion regelmäßig eingesetzt. So erweist sich dieser auch als sinnvolle Hilfe in der heißen Jahreszeit. Der auf der Rasenfläche aufliegende Mulch bietet nämlich wertvollen Schatten, welcher bei großer sommerlicher Hitze die Wurzeln des Rasens kühlt, so dass die Fläche nicht verbrennen oder verdorren kann.

Fällt der Mulch vorbei an den stehen gebliebenen Halmen des Rasens und direkt auf den Boden, so verhindert er dort wirksam die Austrocknung. Auch wird das Unkraut durch den aufliegenden Mulch zuverlässig erstickt, so dass eine gemulchte Rasenfläche stets sauber, gepflegt und unkrautfrei erscheint.

Mulch verrottet als besonders fein gehäckseltes Schnittgut auf einer Rasenfläche zudem besonders schnell und zuverlässig und unterscheidet sich dadurch wesentlich vom normalen Grüngut aus dem konventionellen Rasenmäher ohne Mulchfunktion.

Moderne Rasenmäher mit Mulchfunktion

Moderne Rasenmäher mit Mulchfunktion werden heute von unterschiedlichsten Herstellern produziert und angeboten. In Tests schnitten jedoch die im Folgenden genannten Modelle stets besonders gut ab:

  1. Der Bosch Rasenmäher mit Mulchfunktion Totak 43: Dieser Rasenmäher überzeugt bereits mit seiner imposanten Leistungscharakteristik von 1.850 Watt. Das kompakte Gerät wiegt dabei gerade einmal 12 kg und seine Schnittbreite beträgt 43 cm. Hochwertige Stahlmesser bieten dabei die Garantie dafür, dass das Rasenmähen und Rasenmulchen über viele Jahre hinweg mit diesem modernen Gerät mit großer Effizienz betrieben werden kann.
  2. Der Rasenmäher mit Mulchfunktion BRAST 4in1 mit Benzinmotor: Dieser leistungsstarke Benzin-Rasenmäher mit Mulchfunktion verfügt über einen 140 Kubikzentimeter-Viertaktmotor eines bekannten Markenherstellers. Entwickelt wurde dieser insgesamt 3,4 PS leistende Rasenmäher mit Mulchfunktion in den USA, wo der Hersteller bereits zu den Marktführern zählt.
  3. Der Gardena Rasenmäher mit Mulchfunktion Elektro PowerMax 37 E: Hierbei handelt es sich um einen modernen Rasenmäher mit Mulchfunktion, der besonders in der Anschaffung günstig ist. Es ist ein Elektrorasenmäher mit Mulchfunktion, der im erfrischenden Design und in der Farbe Türkis an die Kunden und Gartenfreunde ausgeliefert wird. Als Stromquelle dient hierbei ein Akku mit einer durchaus imponierenden Reichweite von annähernd 2 Stunden. Daher wird mit diesem modernen Rasenmäher mit Mulchfunktion auch das Bearbeiten größerer Gartenflächen grundsätzlich problemlos möglich.
  4. Der WOLF Garten Elektro Mulchmäher A 370 E: Dies ist ein moderner Rasenmäher mit Mulchfunktion, der Gartenflächen von bis zu 350 Quadratmetern mühelos bewältigen kann. Das professionelle Gerät verfügt dazu über eine Leistungscharakteristik von 1.600 Watt und eine Schnittbreite von 37 cm. Dieser moderne Rasenmäher mit Mulchfunktion aus dem Hause WOLF besitzt ein Eigengewicht von 17 kg. Als Antrieb fungiert ein Elektromotor.
  5. Der Einhell Rasenmäher mit Mulchfunktion GH-PM 46 S: Dieses Gerät ist ein leistungsfähiger und zugleich moderner Benzin-Rasenmäher, welcher zugleich auch über die Mulchfunktion verfügt. Die Schnitthöhenverstellung ist sechsfach ausgeführt. So kann selbst hohes Gras geschnitten oder eine verwilderte Rasenfläche gut gemulcht werden. Dank seines leistungsfähigen Benzinmotors mit 3 PS und des Hinterradantriebs ist dieser Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion dazu imstande, Flächen bis zu 1.400 Quadratmetern bearbeiten zu können. Das imposante Profigerät verfügt dabei über ein Eigengewicht von 37 kg.

Wie wird der Multifunktionsrasenmäher zum Mulchmäher?

Um mit dem universell einsetzbaren Multifunktionsrasenmäher eine Rasenfläche mulchen zu können, bedarf es einiger kleiner Veränderungen an dem Gerät, welche in kurzer Zeit vollkommen werkzeuglos auch durch den Laien durchgeführt werden können.

Um aus dem Multifunktionsrasenmäher letztendlich einen reinen Mulchmäher zu machen, muss zunächst erst einmal der Auffangkorb entfernt werden. Dieser wird dann ganz einfach durch den sogenannten Mulchkeil ersetzt und schon ist das Gerät bereit zum Mulchen des Rasens.

Es sind also lediglich zwei simple Schritte vonnöten, um den Multifunktionsrasenmäher in einen reinen Mulchmäher zu verwandeln.

Was muss beim Mulchen weiterhin beachtet werden?

Wer sich für das Mulchen entscheidet, der entscheidet sich damit gleichzeitig für die Notwendigkeit, seinen Rasen öfter zu bearbeiten. Vor allem im Frühjahr muss daher der Rasen mindestens einmal pro Woche mit dem Rasenmäher mit Mulchfunktion entsprechend bearbeitet werden.

Werden die Arbeitsschritte des Rasenmulchens in größeren Abständen ausgeführt, welche über den Zeitraum von einer Woche hinaus reichen, so wird der abgeschnittene Teil des Grashalms zu groß und kann nach dem Mulchen nicht mehr effektiv genug auf der gemähten Rasenfläche verrotten.

Meist bleibt der zu lange Mulch, welcher oft die Folge zu unregelmäßiger Bearbeitung der Rasenfläche ist, dann auch an den Schuhsohlen haften und wird durch den Gartenfreund somit in das Haus getragen.

Wenn der Rasen nass oder feucht ist, sollte das Mulchen der Fläche unterbleiben, da hierbei stets die Gefahr besteht, dass sich das Grüngut nach dem Mulchen schnell verklumpt und dann nicht mehr verrotten kann. Deutet sich beispielsweise ein Regenschauer an, so sollte vorher noch schnell durch den Gartenfreund die Fläche gemulcht werden.

Das optimale Rasenmulchen mit dem Rasenmäher mit Mulchfunktion

Die Schnitthöhe muss zum Mulchen einer Rasenfläche stets so eingestellt werden, dass etwa ein Drittel des Grashalms abgeschnitten werden. Optimal zur Bearbeitung mit dem modernen Rasenmäher mit Mulchfunktion ist hier stets eine Graslänge von 7 cm.

Letzte Aktualisierung am 22.11.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API